Abbrucharbeiten

Asbestsanierung
nach TRGS 519

Asbestsanierung nach TRGS 519

Die Ergänzungsleistung bei Abbrucharbeiten

Der Begriff Asbest kommt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie „unvergänglich“. Asbest steht für eine Gruppe von natürlichen Silikat-Mineral-Fasern, die über eine große Festigkeit sowie große Hitze und Säurebeständigkeit verfügt.

Diese Eigenschaften als „Wunderfaser“ prädestinieren Sie für den Einsatz im Bauwesen insbesondere im Innenbereich

beim Brandschutz und im Außenbereich als Fassadenbekleidung in Form von Wellasbestplatten, Planasbestplatten und als Asbestschindeln. Weitere Einsatzgebiete waren z.B. Bodenbeläge und Fugenmaterial. In dieser Form ist Asbest über Jahrzehnte eingesetzt bzw. verbaut worden. Mit steigendem Verbrauch wurden nach und nach auch die Gefahren bekannt.

Ca. 1900 wurde die Asbestose bekannt; in den 40er Jahren entdeckte man, dass Lungenkrebs als Folge von Asbestbelastung entstand. Erst 1993 wurde der Einsatz von Asbest in Deutschland verboten.
Der Umgang mit Asbest ist durch die Technische Richtlinie TRGS 519 genau geregelt.

Wir besitzen auf Basis der TRGS 519 die Zulassung zur Sanierung und Entsorgung von Asbest! Das bedeutet die Einhaltung umfangreicher Schutzmaßnahmen, wie den Einsatz von Filtermasken, Schutzanzügen, Kennzeichnung der Baustellen, Absperrungen und die Erstellung genauer Dokumentationen.

Weitere Beispiele für unsere Arbeit

Ihr Partner für fachmännische Bohrarbeiten

Bestimmte bauliche Maßnahmen erfordern fachmännische Bohrarbeiten. Um Öffnungen in Beton, Mauerwerk oder Naturstein herbeizuführen, werden Kernbohrungen vorgenommen. Diese ermöglichen es, Kabel oder Rohrleitungen durchzuführen, Kanäle anzubohren oder passende Ankerlöcher für Anlagen und Maschinen zu schaffen.

Probebohrungen

Kernbohrungen dienen ebenfalls für Probebohrungen, um Baustoffe und Materialien zu prüfen. Eckbohrungen haben die Aufgabe, Überschnitte von Öffnungen in Wänden, Böden oder Decken zu vermeiden. Für die Installation von Klimageräten und Dunstabzugshauben ist das Betonbohren ebenfalls unverzichtbar.

Persönliche Beratung zum Thema Kernbohrungen?

Sprechen Sie uns an!

Beispielreferenzen von BBS Herten

Hier haben wir in Stahlbetonbauwerke mehrere großformatige Kernbohrungen mit 900 mm Durchmesser und einer Bohrtiefe von ca. 1 m ausgeführt.

In Recklinghausen wurde mittels Kernbohrungen durch eine Stahlbetondecke, 65 cm dick, eine Öffnung mit den Abmessungen 1m x 1m ausgeführt.

Herstellung von zwei großformatigen Durchbrüchen durch den Stahlbeton einer Bohrpfahlwand in 15m Tiefe. Die Öffnung hat einen DM von 3,60m und eine dicke von 1,30m.

Am Ruhrpark Bochum wurden in hochwertigen Belag mit mit darunter liegendem Beton maßgenau 80 Kernbohrungen für Montage von Fahrradständern ausgeführt.

Herstellung von zwei großformatigen Durchbrüchen durch den Stahlbeton einer Bohrpfahlwand in 15m Tiefe für hydraulischen Rohrvortrieb beim Dükerbau.

Der Stahlbetonkanal zwischen zwei Förderschnecken wurde mittels Kernbohrungen und Seilsägen zerschnitten, demontiert, abtransportiert und entsorgt.

In Dortmund haben wir für den Neubau von ca. 100 Eigenheimen ein mehrgeschossiges Verwaltungsgebäude aus Stahlbeton erschütterungsfrei zurückgebaut.

Bei der Renaturierung der Emscher im Ruhrgebiet mussten an mehreren Standorten Bohrpfahlwände, mittels Kernbohrungen mit Öffnungen für Ablaufkanäle zu versehen.

Asbestentsorgung als Ergänzungsleitung bei Abbrucharbeiten

Weiterführende
Themen

Das könnte Sie auch interessieren!

Betonbohren

Wandsägen in Beton, Stahlbeton, Naturstein & Mauerwerk

Betonsägen

Wandsägen in Beton, Stahlbeton, Naturstein & Mauerwerk

Seilsägen

Wandsägen in Beton, Stahlbeton, Naturstein & Mauerwerk

Betonrückbau

Wandsägen in Beton, Stahlbeton, Naturstein & Mauerwerk

Abbrucharbeiten

Wandsägen in Beton, Stahlbeton, Naturstein & Mauerwerk

Verbundanker

Wandsägen in Beton, Stahlbeton, Naturstein & Mauerwerk

Kontaktformular

Bitte addieren Sie 8 und 7.
BBS Herten Betonbohren & Betonsägen Seit über 25 Jahren für Sie im Einsatz